Die Anreise + erster Tag

Das Boarding für den Flug nach Washington began eine dreivirtel Stunde später als geplant. Das Flugzeug kam grad aus Chicago und hatte Verspätung, außerdem auch Probleme zu landen … nun musste es noch gereinigt sowie vorbereitet werden und dann konnten wir einsteigen. Mein Sitzplatz war diesmal leider nicht toll. Voll in der Mitte 🙁 Wir hatten 9h Flug vor uns… Langeweile hoch drei 🙁 Anfangs haben wir geschlemmt und ein wenig mit den Gästen gequatscht. Das Unterhaltungsprogram, mit ganz guten Filmen, began und ich hab 2 davon geschaut, mal versucht zu schlafen, auf dem Laptop noch Serien geschaut, auf Socken durch den Flieger geschlappt und die Gäste in der Firstclass bespitzelt 😀 Alles an sich verging die Zeit doch recht schnell. Jetzt hieß es erstmal, ab durch den Zoll, die Stempel holen und dann Koffer schnappen und ins nächste Taxi. Der Plan war nicht schlecht, die Passkontrolle war ziemlich unkritisch, mein Koffer war auch auf dem Rollband und als ich grade Richtung Security-Check wollte, kam der nette Police-Officer auf mich zu und nahm mich mit zur detaillierten Kontrolle… ganz toll … da erzählte er mir noch, dass ich meine Angaben zu den Sachen, die ich einführe noch ändern könnte und er würde dann alles checken… naja ich ließ mir die Laune nicht verderben, scherzte bisserl mit ihm rum, und sagte mach nur, kost dich eh nur Zeit 🙂 Bei der Kontrolle haben wir uns dann über Macs und Windowsrechner unterhalten und über seine Familie und dass er seinem Kind einen neuen Laptop schenken will…. Der Check war okay, nun sagte ich zu Ihm ich möchte gerne meinen Koffer jetzt mit raus nehmen, da ich meine Reise hier stoppe und nicht wie Anfangs geplant nach Austin weiter fliege. Da meinte er, dass wäre kein Problem, er müsse nur noch mal durch Scanner laufen und dann kann ich mir paar schöne Tage machen. Klang gut, ich war erleichtert… legte den Koffer aufs Band und machte mich auf den Weg zur Personenkontrolle… ohne Probleme durch und nun wollte ich meinen Koffer. Aber wir wären nicht am Flughafen wo alles schief geht, wenn dies geklappt hätte. Natürlich ging der Koffer ins Flugzeug nach Austin und natürlich konnte man den nicht rausholen. AHRGH! Da hab ich dann mit den Jungs von United das ganze so geklärt, dass die mir das Ding bis zum nächsten Tag zurück holen und ich es nur abholen muss.

Ein wenig angepisst machte ich mich auf den Weg zum nächsten Geldautomaten und winkte mir das erste Taxi ran was ich sah und wollte nur noch ins Hotel. 26 Miles…. naja was solls. Der Typ war cool, wir quasselten über alles mögliche… er zeigte mir interessante Stellen in Washington like Pentagon, Rüstungsfirmen, Spacecenter und CIA Zentrale, dann waren wir noch in einer Drogerie, ich brauchte ja eine Zahnbürste, Shampoo und Bier 🙂 Später im Hotel angekommen war ich ziemlich alle. Außerdem hatte ich ein Vakuum im Bau also entschloß ich mich noch über die Straße zu wackeln und erstmal zünftig bei Mc Donalds einzukehren, und es war gut 🙂 Ich liebe es mich für wenig Geld bis zum Rand vollzustopfen, im Gegensatz zu Deutschland 😀 Jetzt stand noch ein gemütliches Bad auf dem Program und eine Runde NFS Undercover und dann bin ich eingeschlafen wie ein Baby … ich war auch 24h wach in dem Augenblick.

This entry was posted in Urlaub. Bookmark the permalink.

1 Response to Die Anreise + erster Tag

  1. falky says:

    Junge, Du und Deine Koffer 😀

Leave a Reply